Klettern
mit dem Alpenverein Oberes Ybbstal
Wandern und Bergsteigen
mit dem Alpenverein Oberes Ybbstal
Ybbstalerhütte
Schutzhütte des Alpenverein Oberes Ybbstal

Unsere nächsten Termine

Aktuelles von Facebook

Veröffentlich am 23.03.2020

Alpenverein Oberes Ybbstal

Liebe Mitglieder, liebe Bergfreund*innen!Der Alpenverein appelliert, auf Bergtouren zu verzichten!Um alpine Notfälle in Zeiten der Corona-Krise zu verhindern und somit medizinische Kapazitäten freizuhalten, richtet der Alpenverein den dringenden Appell an alle Bergsteigerinnen und Bergsteiger, vorläufig auf sportliche Aktivitäten in den Bergen zu verzichten.Die Maßnahmen rund um das Corona-Virus spitzen sich zu, wie die bundesweit in Kraft getretenen Verkehrsbeschränkungen deutlich belegen. Sportliche Aktivitäten im Freien sind demzufolge nur stark eingeschränkt zulässig. Der Österreichische Bergrettungsdienst ergänzt:Jeder kann über die rechtlichen Beschränkungen hinaus zusätzliche Gefährdung für sich, seine Liebsten, sein Umfeld und Rettungsdienste reduzieren!Der freiwillige Verzicht auf Unternehmungen abseits des öffentlichen Wegenetzes, insbesondere im alpinen Gelände, ist wertvoller Beitrag dazu!Die 13.000 freiwilligen Bergretterinnen und Bergretter Österreichs werden jedes Jahr bundesweit zu rund 9.000 Einsätzen gerufen, wenn wir in dieser Phase diese Unfallzahlen ebenfalls reduzieren, bewirken wir eine: Reduktion der Exposition der Retter (gilt für alle Rettungsorganisationen) und eine Schonung der Spitalskapazitäten!Verhaltensregeln für alle (Sport-) AktivitätenSoziale Kontakte meidenAn keinem Ort sollen sich mehr als fünf Menschen auf einmal treffen. 1 - 2 Meter Abstand zu anderen Personen einhalten ... mehrweniger

Veröffentlich am 16.08.2019

Alpenverein Oberes Ybbstal

Das war der Kindernachmittag im Rahmen des Ferienprogramms der Kinderfreunde Göstling/Ybbs. Durchgeführt vom Göstlinger Alpenverein in der Parkanlage.Nach kurzem Schauer gegen 14:00 ging der Rest des Programms sonnig über die Bühne!Danke für’s dabei sein, bis nächstes mal 😃 ... mehrweniger

mehr laden
Alpenverein Sektion Austria - Logo

Veröffentlich am 07.04.2020

Alpenverein Austria

Das Gletscherhaushaltsjahr 2018/19 ist als Ursache des Klimawandels erneut sehr gletscherungünstig, durchschnittlich gingen die Gletscher um 14,3 m zurück.Die Detailergebnisse des Österreichischen Gletscherberichts 2018/9 könnt ihr hier nachlesen: www.alpenverein-austria.at/austria/news/details/detail_service.php?newsId=10007📸 Simon Schöpf ... mehrweniger

Das Gletscherhaushaltsjahr 2018/19 ist als Ursache des Klimawandels erneut sehr gletscherungünstig, durchschnittlich gingen die Gletscher um 14,3 m zurück.

Die Detailergebnisse des Österreichischen Gletscherberichts 2018/9 könnt ihr hier nachlesen: https://www.alpenverein-austria.at/austria/news/details/detail_service.php?newsId=10007

📸 Simon Schöpf

Veröffentlich am 04.04.2020

Alpenverein Austria

#staysavestayhomeKeine Bergwanderungen oder Skitouren: Die Polizei kontrolliert verstärkt die Tiroler Berge, um während der Ausgangsbeschränkungen Sport im alpinen Raum zu unterbinden. Es drohen Strafen bis zu 3.600 Euro. ... mehrweniger

#staysavestayhome

 

Auf Facebook kommentieren

Was sein muss, muss sein.

viel zu niedrig, diese strafe

Veröffentlich am 03.04.2020

Alpenverein Austria

Trotz Corona vergessen wir nicht auf's Klima (vl. haben manche von euch ja aktuell auch mehr Zeit sich zu informieren) und die #Wissenschaft ist sich einig, die aktuelle #Klimakrise ist zum Großteil menschengemacht - diese Krise trifft Österreich und unsere wunderschöne Bergwelt hart, wir haben daher ein paar interessante #fakten für euch zusammengetragen:#1 In Österreich ist die Durchschnittstemperatur seit dem Beginn der Industrialisierung um rund 2 °C gestiegen. Diese Temperaturerhöhung liegt deutlich über dem weltweit verzeichneten Temperaturanstieg von 0,9°C.+++#2 Über 90 % der Klimaforscher*innen sind überzeugt, dass zum Großteil der Mensch den Klimawandel durch Treibhausgasemissionen verursacht. Diesem Konsens stimmen Wissenschaftsakademien aus 80 Ländern zu.+++#3 Die Auswirkungen der Erderwärmung für Österreich sind unter anderem häufigere und längere Hitzewellen, weniger Schnee und das Verschwinden der alpinen Gletscherflächen um mehr als 80 %.+++4# In den Jahren 2015, 2017 und 2018 gab es in Österreich bereits mehr Hitze- als Verkehrstote. 2015: 1122 Hitze- und 479 Verkehrstote, 2017: 586 Hitze- und 414 Verkehrstote, 2018: 766 Hitze- und 409 Verkehrstote+++#5 2030 wird es in Österreich 30 Hitzetage geben, um 1900 waren es zwei.+++#6 Alle vermessenen Gletscher Österreichs haben im Zeitraum seit 1980 deutlich an Fläche und Volumen verloren.+++#7 Pro Sekunde verliert die Antarktis 3800 Tonnen Eis, das entspricht einem Gewicht von 1500 SUVs. Tendenz steigend.+++#8 Die verbliebenen Eismassen der Antarktis und Grönlands könnten den Meeresspiegel um 60 bis 70 m erhöhen.+++#9 Bis 2050 wird weltweit mit mehr 140 Millionen Klimaflüchtlingen gerechnet.+++#10 Selbst wenn wir die globale Erderwärmung, wie im Pariser Klimaabkommen festgelegt, auf 1,5 °C bis 2 °C beschränken werden mehr als 99 % der Korallengriffe sterben, bis zu 53 % des Permafrosts aufgetaut sein und zusätzlich mehr als 350 Millionen Menschen an den Folgen der Hitze sterben.Quellen: alpenverein-austria.at/austria/news/details/detail_service.php?newsId=9976 ... mehrweniger

Trotz Corona vergessen wir nicht aufs Klima (vl. haben manche von euch ja aktuell auch mehr Zeit sich zu informieren) und die #Wissenschaft ist sich einig, die aktuelle #Klimakrise ist zum Großteil menschengemacht - diese Krise trifft Österreich und unsere wunderschöne Bergwelt hart, wir haben daher ein paar interessante #Fakten für euch zusammengetragen:

#1 In Österreich ist die Durchschnittstemperatur seit dem Beginn der Industrialisierung um rund 2 °C gestiegen. Diese Temperaturerhöhung liegt deutlich über dem weltweit verzeichneten Temperaturanstieg von 0,9°C.

+++

#2 Über 90 % der Klimaforscher*innen sind überzeugt, dass zum Großteil der Mensch den Klimawandel durch Treibhausgasemissionen verursacht. Diesem Konsens stimmen Wissenschaftsakademien aus 80 Ländern zu.

+++

#3 Die Auswirkungen der Erderwärmung für Österreich sind unter anderem häufigere und längere Hitzewellen, weniger Schnee und das Verschwinden der alpinen Gletscherflächen um mehr als 80 %.

+++

4# In den Jahren 2015, 2017 und 2018 gab es in Österreich bereits mehr Hitze- als Verkehrstote. 2015: 1122 Hitze- und 479 Verkehrstote, 2017: 586 Hitze- und 414 Verkehrstote, 2018: 766 Hitze- und 409 Verkehrstote

+++

#5 2030 wird es in Österreich 30 Hitzetage geben, um 1900 waren es zwei.

+++

#6 Alle vermessenen Gletscher Österreichs haben im Zeitraum seit 1980 deutlich an Fläche und Volumen verloren.

+++

#7 Pro Sekunde verliert die Antarktis 3800 Tonnen Eis, das entspricht einem Gewicht von 1500 SUVs. Tendenz steigend.

+++

#8 Die verbliebenen Eismassen der Antarktis und Grönlands könnten den Meeresspiegel um 60 bis 70 m erhöhen.

+++

#9 Bis 2050 wird weltweit mit mehr 140 Millionen Klimaflüchtlingen gerechnet.

+++

#10 Selbst wenn wir die globale Erderwärmung, wie im Pariser Klimaabkommen festgelegt, auf 1,5 °C bis 2 °C beschränken werden mehr als 99 % der Korallengriffe sterben, bis zu 53 % des Permafrosts aufgetaut sein und zusätzlich mehr als 350 Millionen Menschen an den Folgen der Hitze sterben.

Quellen: https://alpenverein-austria.at/austria/news/details/detail_service.php?newsId=9976
mehr laden
Alpenverein Österreich - Logo

Veröffentlich am 08.04.2020

Österreichischer Alpenverein

🏔 Zuhause von den Bergen träumen: Mit Alexander Huber – „Die fünfte Dimension“. Livestream-Vortrag morgen (09.04.2020, 20:30 Uhr)! #UNSEREALPENDer weltbekannte Kletterer Alexander Huber von den "Huberbuam" zeigt in seinem Vortrag "Die fünfte Dimension" Highlights aus der faszinierenden und vielseiti... ... mehrweniger

Video image

 

Auf Facebook kommentieren

Tina Bergfee

Fabian TaudesLukas BergmeisterLukas GössingerStephan A. Keckeis

Raphael Schneemann

Matthew Robert Hicks

Wann speren die Hütte auf?

Eduard Seib des könnte dich interessieren 😉

Michael Kohlhofer

Manuel Hofegger

+ mehr Kommentare

Veröffentlich am 07.04.2020

Österreichischer Alpenverein

☀️ Herrlichstes Wetter, Bewegung im Freien ist in Österreich wieder erlaubt – wie stehen wir als Alpenverein dazu?‼️ Wir appellieren an alle Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportler, nach wie vor auf Sportarten im alpinen Raum zu verzichten. Gegen kurze Wanderungen ist nichts einzuwenden, aber auf Skitouren, Klettern, Mountainbiken, etc. bitte derzeit trotz der herrlichen Bedingungen verzichten! Grund dafür ist die aufwändige Rettungskette im Falle eines Unfalls, zusätzlich können sich unsere Spitäler derzeit keine verletzten Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportler leisten. Bitte bleibt solidarisch und eigenverantwortlich, danke!10 Tipps für sicheres Bergwandern: 👉 bit.ly/sicher-bergwandern ... mehrweniger

☀️ Herrlichstes Wetter, Bewegung im Freien ist in Österreich wieder erlaubt – wie stehen wir als Alpenverein dazu?

‼️ Wir appellieren an alle Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportler, nach wie vor auf Sportarten im alpinen Raum zu verzichten. Gegen kurze Wanderungen ist nichts einzuwenden, aber auf Skitouren, Klettern, Mountainbiken, etc. bitte derzeit trotz der herrlichen Bedingungen verzichten! Grund dafür ist die aufwändige Rettungskette im Falle eines Unfalls, zusätzlich können sich unsere Spitäler derzeit keine verletzten Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportler leisten. Bitte bleibt solidarisch und eigenverantwortlich, danke!

10 Tipps für sicheres Bergwandern: 👉 bit.ly/sicher-bergwandern

 

Auf Facebook kommentieren

10 Tipps für sicheres Bergwandern: 👉 bit.ly/sicher-bergwandern

Ich verstehe euch. Und trotzdem kann sich fast jedes Spital gerade Verletzte „leisten“... Also sollte keiner Angst haben nicht versorgt werden zu können.

Was soll heißen, das Bewegung im Freien wieder erlaubt ist. Das war nie verboten!

Wo ist denn das Foto entstanden, wenn ich fragen darf?

Ich verstehe die Probleme mit einem Einsatz in "Vollmontur" und werde mich natürlich auch dran halten. Aber von Überlastung der Spitäler kann dzt keine Rede sein. Hoffen wir, dass es so bleibt. Aber Krankenschwestern in Kurzarbeit, während alle in Panik verfallen, finde Ich schon seltsam.

Bello

Ich bin Fahrradkurier in Graz und transportiere Blutproben von Ärzten in die Krankenhäuser und umgekehrt. Ich kann euch versichern das nichts los ist, die Mitarbeiter freuts das sie Urlaub haben oder wenig zu tun haben. Alle privaten Krankenhäuser sind noch weniger ausgelastet und haben große Kapazitäten. Die meisten Ärzte haben die Öffnungszeiten eingeschränkt oder haben komplett zu.... Wenn man in dieses Tagen zum Arzt geht wird man oft 1h untersucht bzw. beraten... Für viele Menschen gerade die Risikogruppen, Übergewichtige, Raucher, Diabetes, Leute die zuhause sitzen und große Angst haben wär es genau jetzt so wichtig, rauszugehen, die Natur zu inhalieren und sich zu bewegen...

An der Ausgangsbeschränkung hat sich doch bis Ende April nix geändert?!

Ich verstehe die Aussage "Bewegung im Freien ist wieder erlaubt" nicht. Was ist heute erlaubt, was vor einer Woche noch nicht erlaubt war? (ausgenommen in Quarantänegebieten, aber das ist wohl klar) Mit der derzeitigen Strategie der Bundesregierung werden vermutlich noch viele Monate mit Einschränkungen erforderlich sein. Welche Situation muss vorherrschen, dass aus Sicht des Alpenvereins alpine Unternehmungen wieder getätigt werden dürfen?

Der DAV bietet morgen Alex Huber im Livestream. Vielleicht kriegt ihr die Leute auch so beschäftigt damit sie nicht die Landschaft verunstalten. 😉

Da steht "nur in dringenden Fällen" darf man raus. Wandern ist nicht dringend. Ich interpretiere es so, dass man nicht darf. Ich bleibe aus Rücksicht zu Hause.

Nachhilfe in Geografie oder Wahrnehmungsschulung: nicht überall wo ein Adler drauf ist ist das gleiche drinnen. Tirol ist nicht gleich Österreich, lieber AV

Es gibt in Haus und Garten mehr Unfälle 😷

Richtig! Leider muss man das einer kleinen Minderheit an egoistischen Vollidioten immer noch sagen! Es geht nicht nur um euch und wie sicher ihr unterwegs seid, es geht um alle!

Was ist an Mountainbiken gefährlicher als Radfahren in der Stadt? Fakten dazu würden mich interessieren. Und ich rede nicht vom Bike Park oder trail shredden... Sondern Mountainbiken, das ist das was wir vor 20 Jahren auch geschafft haben, auf forst und schotterwegen zb... Geht doch mittlerweile he fast überall eine forstautobahn hoch...

Sabine Haspel

Warum genau können sich unsere Spitäler derzeit keine zusätzlichen Patienten leisten? Es war überhaupt noch nie in der Osterwoche so wenig los. Die Unfall-Krankenhäuser schicken schon die Leute in Kurzarbeit weil nichts los ist. Und die paar Hundert Corona Fälle in Ö, die wirklich Pflege brauchen fallen überhaupt nicht ins Gewicht,

+ mehr Kommentare

mehr laden

Alpenverein Oberes Ybbstal

Wege ins Freie
Alpenverein Oberes Ybbstal - Edelweiss