Klettern
mit dem Alpenverein Oberes Ybbstal
Wandern und Bergsteigen
mit dem Alpenverein Oberes Ybbstal
Ybbstalerhütte
Schutzhütte des Alpenverein Oberes Ybbstal

Unsere nächsten Termine

Aktuelles von Facebook

Veröffentlich am 11.07.2019

Alpenverein Oberes Ybbstal

ALPINWEG zwischen Tremmelsattel und Dürrenstein wieder FREI !Am Mittwoch wurde kurzfristig ein 3 Mann Team des Alpenverein Oberes Ybbstal zusammengestellt um dem Windwurf zu Leibe zu rücken. Um 5 Uhr ging es zunächst mit dem Hüttenwirt der Ybbstalerhütte 1.343m per Auto bis zur Bergrettungshütte Legstein. Danke Paul für den Taxidienst!Um 6 Uhr wurde das gesamte Material (2 Motorsägen, Benzin, Öl, Verpflegung, Farbe,...) geschultert und der Aufstieg zum Dürrenstein begonnen. Unterwegs haben wir schon mal ein paar Wintermarkierungen aufgerichtet, Latschen zurückgeschnitten und Markierungen teilweise erneuert.Pünktlich um 8 gab es eine kurze Pause am Gipfel, anschließend erfolgte der Abstieg zum Kamm in Richtung Tremmelsattel.Um halb 10 ging dann die eigentliche Arbeit los. Bis zum Tremmel haben wir auf unserem Weg durch an die 50 Bäume unterschiedlichster Größen geschnitten und teilweise neu markiert. Um 21:00 Uhr haben wir, schon etwas erschöpft 😱, den Tremmel erreicht. Nach einer kurzen Stärkung galt es noch den Abstieg in die Windischbachau zu meistern, wo wir wiederum eine Mitfahrgelegenheit hatten.Somit konnten wir unseren Arbeitseinsatz um 22:00 Uhr, also nach 17 Stunden (davon 16 Stunden auf den eigenen Beinen), beenden.Danke an alle Beteiligten und allen Bergsteigen die den Alpinweg in Angriff nehmen wünschen wir eine schöne und verletzungsfreie Wanderung! ... mehrweniger

 

Auf Facebook kommentieren

Herzlichen Dank für euren Einsatz !

Tolle Leistung. 🖒🖒

Danke für euren Einsatz!

Na das ging ja flott, gratuliere zu dieser Meisterleistung.

ihr seid großartig- danke!

Super Burschen auf euch ist Verlaß

Danke für diese edle Tat! Bin diesen traumhaften Weg voriges Jahr gegangen. Bin jetzt umso mehr motiviert bald wieder zu gehn. 👌👌

Gut dass der Malermeister dabei war für die Markierungen😉 Danke!

Danke. 💪💪🤘

Wahnsinn 💪🏼

Brave Männer 👍🏼😀

+ mehr Kommentare

Veröffentlich am 08.07.2019

Alpenverein Oberes Ybbstal

Liebe Wanderer,aktuell ist der Alpinweg zwiscehn Tremmelsattel und Dürrenstein wegen Windwurf nur sehr erschwert begehbar!Wir bitten euch dies bei der Tourenplanung zu berücksichtigen. Wir sind darum bemüht, den Weg sobald wie möglich wieder frei zu machen.Danke für euer Verständnis, wir geben bescheid sobald die Strecke frei ist. ... mehrweniger

Liebe Wanderer,
aktuell ist der Alpinweg zwiscehn Tremmelsattel und Dürrenstein wegen Windwurf nur sehr erschwert begehbar!

Wir bitten euch dies bei der Tourenplanung zu berücksichtigen. Wir sind darum bemüht, den Weg sobald wie möglich wieder frei zu machen.

Danke für euer Verständnis, wir geben bescheid sobald die Strecke frei ist.

 

Auf Facebook kommentieren

WEG FREI https://www.facebook.com/AlpenvereinYbbstal/posts/730841230667497

Veröffentlich am 06.07.2019

Alpenverein Oberes Ybbstal

Danke für eure Teilnahme beim Schnupperklettern. Die Kinder waren äußerst motiviert und talentiert 👍Hat unser sehr viel Freude bereitet euch das Klettern näher zu bringen! ... mehrweniger

mehr laden
Alpenverein Sektion Austria - Logo

Veröffentlich am 06.07.2019

Alpenverein Austria

Wir wünschen Euch einen schönen und gemütlichen Abend! 🙌🏻☀️ ... mehrweniger

Image attachment

 

Auf Facebook kommentieren

Liebe Alpenverein-er! Könntet Ihr bitte auch immer dazuschreiben WO diese Hütten etc. sich befinden (Bundesland, Gemeinde)? DANKE vorab, eine Alpenverein-in 😉. ❣

mehr laden
Alpenverein Österreich - Logo

Veröffentlich am 17.07.2019

Österreichischer Alpenverein

Mehr Bewegung für alle: 🧗‍♂️🚴‍♀️🤸‍♂️ Die Österr. Alpenverein Sektion Radenthein erhielt für ihre Verdienste die Auszeichnung „Gesunder Verein“ vom Land Kärnten, wir gratulieren herzlich! 👏! Mehr dazu: bit.ly/gesunder-verein ... mehrweniger

Mehr Bewegung für alle: 🧗‍♂️🚴‍♀️🤸‍♂️ Die Österr. Alpenverein Sektion Radenthein erhielt für ihre Verdienste die Auszeichnung „Gesunder Verein“ vom Land Kärnten, wir gratulieren herzlich! 👏! 

Mehr dazu: bit.ly/gesunder-verein

Veröffentlich am 16.07.2019

Österreichischer Alpenverein

Raus gehen, Mond bestaunen! 🌕 Heute gibt's ab ca. 22:00 eine partielle Mondfinsternis.📷: Die Adlerspitze bei Vollmond (Stefan Stadler)Tour zum Foto: alpenvereinaktiv.com/s/GWLUp ... mehrweniger

Raus gehen, Mond bestaunen! 🌕 Heute gibts ab ca. 22:00 eine partielle Mondfinsternis.

📷: Die Adlerspitze bei Vollmond (Stefan Stadler)

Tour zum Foto: alpenvereinaktiv.com/s/GWLUp

Veröffentlich am 16.07.2019

Österreichischer Alpenverein

Ein überhängender Klettersteig mit Kunstgriffen im Schwierigkeitsgrad „F“, braucht es das? 🙄bit.ly/klettersteig-FUnsere Meinung: „Muss es immer höher, schneller, weiter sein? Für den Österreichischen Alpenverein ist der Schwierigkeitsgrad „F“ auf Klettersteigen (die übliche Skala reicht von A bis E) eine Fehlentwicklung des Sports. Erbauer solcher Anlagen scheinen dabei nicht verstanden zu haben, wer die Zielgruppe der Eisenwege ist. Diese besteht nicht aus klassischen KletterInnen, sondern ambitionierten Menschen mit Lust auf die Senkrechte. Menschen, denen Steilwände sonst verschlossen bleiben. Die schönsten Klettersteige bieten dieses Abenteuer innerhalb der Skala „A-D“. Bereits die Schwierigkeitsstufe „E“ wird vom Alpenverein als kritisch eingestuft. Denn Stürze auf Klettersteigen sind "tabu" – trotz Klettersteigset. Die Klettersteigausrüstung ist eine Notfallausrüstung und nicht geeignet, um an der Sturzgrenze zu klettern. Der Alpenverein empfiehlt den Rückbau solcher Klettersteiganlagen.“ – Michael Larcher, Leiter der Abteilung BergsportFoto (Symbolbild): norbert-freudenthaler.com ... mehrweniger

Ein überhängender Klettersteig mit Kunstgriffen im Schwierigkeitsgrad „F“, braucht es das? 🙄
bit.ly/klettersteig-F

Unsere Meinung: „Muss es immer höher, schneller, weiter sein? Für den Österreichischen Alpenverein ist der Schwierigkeitsgrad „F“ auf Klettersteigen (die übliche Skala reicht von A bis E) eine Fehlentwicklung des Sports. Erbauer solcher Anlagen scheinen dabei nicht verstanden zu haben, wer die Zielgruppe der Eisenwege ist. Diese besteht nicht aus klassischen KletterInnen, sondern ambitionierten Menschen mit Lust auf die Senkrechte. Menschen, denen Steilwände sonst verschlossen bleiben. Die schönsten Klettersteige bieten dieses Abenteuer innerhalb der Skala „A-D“. Bereits die Schwierigkeitsstufe „E“ wird vom Alpenverein als kritisch eingestuft. Denn Stürze auf Klettersteigen sind tabu – trotz Klettersteigset. Die Klettersteigausrüstung ist eine Notfallausrüstung und nicht geeignet, um an der Sturzgrenze zu klettern. Der Alpenverein empfiehlt den Rückbau solcher Klettersteiganlagen.“ – Michael Larcher, Leiter der Abteilung Bergsport

Foto (Symbolbild): norbert-freudenthaler.com

 

Auf Facebook kommentieren

Bevor E oder F Schwierigkeitsgrad, würde ich eher sagen dann lieber Alpinklettern gehen. Ich gehe Klettersteige weil ich die Natur genießen möchte und nicht weil ich eine Herausforderung suche.

Mir sind diese Art von "Mutproben" zuwider

Melanie, was meinst?

Auf jeden Fall keine neuen Klettersteige mehr und die alten langsam wieder abbauen. Auch in diesem Bereich muss nicht jeder einzelne Fels erschlossen werden.

Thomas Mersnik

Völlig richtig. A bis D reichen aus für den normalen Bergfex. 👍👍👍

Wer brauch das? Der Tourismusverband ? Die Stelle frei klettern-ohne Kunstgriffe und doppelten Boden........

Ja klar, sowas ist natürlich Unfug.

Bei E und F Klettersteigen hat man wohl kaum noch Felskontakt und klettert eigentlich nur am Metall herum. Wirklich unnötig mit solchen Klettergerüsten Berge zu verschandeln.

Viele haben schon Probleme bei C. Weil sich ein großer Teil der Touristen einmal im Jahr in die Alpen begibt und dann das große Abenteuer sucht passieren ständig Unfälle die vermeidbar wären. Bin eurer Meinung: A - D sollte ausreichen.

Wird schon seit längerem gefordert nur hat man es bis jetzt nicht geschafft einen Schritt zurück machen, so wird es auch in Zukunft sein.

Kann ich zu 100% so unterschreiben.👍

Bin ganz eurer Meinung!!

Jawohl !

Ich hab nix gegen A-E. Bisschen Herausforderung darf ruhig sein, aber der Klettersteig soll trotzdem machbar bleiben. Trotzdem sollte davon abgesehen werden, zu viele Klettersteige zu bauen und den Felsen mit Tritthilfen zu spicken, wie ein Stachelschwein. Die Schweizer haben dadurch zwar geschafft, ihre E-Klettersteige auf C-Schwierigkeit zu bringen, aber ich glaube nicht, dass dadurch etwas gewonnen ist, weder arbeits-, noch landschaftstechnisch. Jeder sollte sich selbst so weit einschätzen können, dass er weiß, ob er E schafft, oder nicht. Sonst geht er eben die leichtere Variante!

Genau. Warum wird nicht gleich eine Leiteranlage auf den Berg gebaut? Eventuell mit mitfahrendem Lift zum Notausstieg.

Stimme euch zu - selbst wenn man den Schwierigkeitsgrad beherrscht: zu nah an der Sturzgrenze. Dann lieber eine geeignete Sicherungstechnik.

Thomas Menzel-Berger

Das braucht kein Mensch.

Wer E braucht, soll doch einfach "klettern" gehen.. Leider gibt es aber wohl Gemeinden, die glauben, man müsse die anderen toppen! Also immer höher, weiter, schneller...

Bin ich a dafür!! Wenn man schaut was heute für "Alpinisten" unterwegs sind, reicht D völlig aus!! ☺️

100% richtig 👍🥾

Ganz eurer Meinung! Ein Klettersteig ist nun mal immer noch ein Steig - also ein Weg - und keine echte Wand!

Prima auf den Punkt gebracht OeAV ;)

+ mehr Kommentare

mehr laden

Alpenverein Oberes Ybbstal

Wege ins Freie
Alpenverein Oberes Ybbstal - Edelweiss